skip to Main Content
Erstelle Dein Eigenes WordPress Blog

Erstelle Dein eigenes WordPress Blog

Es gibt viele Gründe ein eigenes WordPress Blog zu haben. Bei mir ist es das Interesse am Internet, der Technik und Reisen.

Warum ich so explizit von einem WordPress Blog spreche und nicht nur von einem Blog oder einer Website? Ganz einfach: WordPress ist ein extrem benutzerfreundliches System und sehr pflegeleicht, geeignet für Anfänger, aber auch steigerbar für Profis.

Vorbereitungen für dein WordPress Blog

Du brauchst dafür erstmal eine Idee. Über was soll Dein Blog handeln? Denke Dir eine Website Adresse (URL) aus, die verständlich ist und mit dem Themengebiet Deines Blogs zu tun hat. Bei vielen Anbietern von Webspace und Domains kann man prüfen, ob die URL schon besetzt ist.

Am einfachsten ist es, wenn du dir ein Paket holst mit Domain und Webspace. Bei Alfahosting habe ich z.B. gute Erfahrungen mit dem Support gemacht, bei Strato finde ich es toll, dass die Website immer wieder komplett gesichert wird und man es nicht manuel machen muss. Achtet darauf, dass bei Eurem Paket mindestens eine SQL Datenbank, php und eine Domain mit dabei ist. Bei Strato gibt es z.B. ein einfaches Paket (WordPress-Hosting) und eins, das mehr bietet (Profi-Hosting), wie z.B. noch eine E-Mail Adresse passend zu eurer URL.

Nachdem Du Dich für einen Anbieter und eine Domain entschieden habt, meldestt Du Dich an und wartest auf die Freischaltung. Mach Dir am Besten schon mal Gedanken darüber wie Du das Blog aufbauen willst (Kategorien, was für Seiten etc.).

Mittlerweile ist in diesen Paketen auch ein Softwarepaket mit dabei, bei dem WordPress mit nur einem Klick installiert werden kann. Sonst kannst Du es aber auch ganz einfach per FTP Transfer machen (z.B. mit dem Programm FileZila).

Falls Du nicht zurecht kommst, einfach mal beim Support Eures Anbieters melden!

Die Oberfläche Deines WordPress Blogs

Der erste Blick auf Dein WordPress Blog wird wahrscheinlich etwas verwirrend sein, aber es ist gar nicht so schwer. Du brauchst erstmal nur ein paar der Funktionen:

  • Beiträge (Das meiste was geschrieben wird, wird als Blog-Beitrag geschrieben, Seiten für Kategorien kannst du unter Design -> Menu anlegen)
  • Medien (Bilder hochladen, die man dann im Blog verwendet
  • Seiten (Hier werden die Seiten festgelegt wie z.B. das Impressum)
  • Design (Sucht Euch hier ein schönes Design aus und aktiviert es)
  • Plugins (Es gibt eine Menge nützlicher Plugins für Eure Seite)

Ansicht WordPress Blog

Das Design

Bei mir immer eine der Aufgaben die sehr sehr lange dauert. Man sucht, findet ein schönes Design für den WordPress Blog und installiert es. Aber dadurch, dass jedes Design auch verschiedene Features hat, sieht es dann bei einem selbst doch wieder anders aus.

Theme für WordPress auswählen

Da hilft nur: Probieren, probieren, probieren. Für den Anfang langt Dir auf jeden Fall ein kostenloses Theme. Mit der Zeit werden die Ansprüche (und auch Kenntnisse) immer höher und man kommt doch auf ein Premium Theme. Aber versuch Dich erstmal daran! 🙂

Der Inhalt des WordPress Blogs

All das schöne Design hilft leider auch nicht: Du brauchst jetzt Content, also Texte. Ich würde am Anfang immer erstmal das Impressum erstellen. Hier gibt es viele kostenlose Anbieter, die Dir einen Vorschlag für ein Impressum automatisiert zur Verfügung stellen. Am besten einfach mal googlen.

Was sind Seiten

Eine Seite ist statisch und wird dort auch geändert. Hier sollten also Texte drauf sein, die Du nicht dauernd ändern willst und die nicht aus mehreren Beiträgen bestehen. Bei mir sind das die Seiten Impressum, Startseite und Über mich & meine Reisen. Die Startseite kannst Du aber auch so einrichten, dass hier immer die neuen Beiträge oben erscheinen (Über Designs -> Anpassungen -> Startseite).

Beiträge und was Ihr damit machen könnt

Für mich einer der wichtigsten Bausteine für den WordPress Blog. Ihr schreibt einen Beitrag und denkt euch Kategorien aus, wie z.B. ein Artikel über Sydney in die Kategorien „Australien“ und „Sydney“ fallen.

Über den Punkt Design -> Menü könnt Ihr nun einstellen, wie sich Eure Seiten bzw. das Menü zusammen setzt.

Menü anpassen

Ihr könnt z.B. eine Kategorie „Reiseziele“ anlegen , die leer sein kann) und darunter dann die Kategorien Australien, Ägypten, Karibik, Malaysia etc. Dort finden Eure Lesen die Beiträge der einzelnen Kategorien.

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg für Deine Seite! Wenn Du Fragen kannst, kannst du mir gerne schreiben.

Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back To Top
%d Bloggern gefällt das: