skip to Main Content
Ferien Im Blue Lagoon Beach Resort, Nacula Island

Ferien im Blue Lagoon Beach Resort, Nacula Island

Blue Lagoon Beach Resort – Luxus für Backpacker!

Das Blue Lagoon Beach Resort bietet etwas, das ich auf der letzten Insel Barefoot Kuata echt vermisst habe: Endlich wieder warme Duschen! Jede Insel hat ihre Vor- und Nachteile. Barefoot Kuata ist eine wunderschöne kleine Insel, allerdings ohne den Luxus eines Ferienresorts. Dagegen ist Nacula und das Blue Lagoon Resort echter Luxus für Backpacker, allerdings auf einer großen Insel!

Abends gibt es im Blue Lagoon Beach Resort ein sehr gutes 3 Gänge Menü und morgens gibt es zum Frühstück alles was man sich wünscht: Eier, Früchte, Müsli, Muffins, Porridge etc.

Die Strandliegen haben eine Auflage und es wird abends und tagsüber viel Unterhaltung geboten.

Die Ankunft auf Nacula Island

Wie üblich wird man auch im Blue Lagoon Beach Resort von einem kleinen Boot abgeholt und man muss sich um nichts kümmern.

Abholung durch ein kleines Boot von der Fähre

 

Der Strand von Naculu Island

Am wunderschönen Strand angekommen, wird man erst begrüßt und an die Tauchbasis begleitet, wo die Begrüßung stattfindet und man seine Zimmer- oder Dorm Nummer erfährt. Die Mitarbeiter warten dann schon mit den einzelnen Koffern bzw. Rucksäcken und tragen diese dann ins Zimmer.

Mein Mehrbettzimmer

 

Der schoenste Sonnenuntergang uberhaupt

Restaurant, Bar und Pool Bereich

Das Restaurant mit Bar und dem großen Pool befindet sich direkt am Strand und bietet einen wunderschönen Ausblick beim Frühstück und Mittagessen.

Blick vom Restaurant auf den Pool

An der Bar kann man sich jederzeit Wasser kostenlos holen oder sich etwas anderes bestellen und auf sein Dorm schreiben lassen (Jedes Zimmer im Dorm hat eine andere Nummer, die man beim einchecken gesagt bekommt).

Blick auf die Bar vom Restaurant

Mit einer Kokusnuß kann man sich in die Chill-Out-Area direkt vorm Restaurant setzen und den wunderschönen Ausblick genießen. Was kann man mehr erwarten?

Blick vom Restaurant auf das Meer

Gut zu wissen: Die Villen hier besitzen immer jeweils 2 eigene LIegen direkt am Strand und sind immer für die jeweiligen Gäste dort reserviert. Freie liegen gibt es nur direkt vorm Restaurant und der Bar.

Restaurant und Chill out Area direkt am Strand

Trotz einiger Familien und der Rutsche im Wasser, kann man hier seine Ruhe genießen und einfach abschalten!

Die Bucht des Blue Lagoon Beach Resorts

Aktivitäten im Blue Lagoon Beach Resort

Jeden Tag werden verschiedene Aktivitäten angeboten, meist allerdings nicht kostenlos:

  • schnorcheln
  • Yoga
  • Cave Trip (89 fiji $)
  • Cava Zeremonie
  • Krabben-Rennen
  • Mountain Peak Wanderung
  • Dorf und Schule der Einheimischen besichtigen (45 Fiji $)
  • Coconut Bowling
  • Besuch in der einheimischen Kirche (Sonntags)
  • Kino-Abend auf einer großen Leinwand am Restaurant
  • und vieles mehr

Alle Aktivitäten im Blue Lagoon Resort

 

Montags Abends: Krabben Rennen

Beim Crab-Race kann sich jeder gegen eine Spende von 5 Fiji$ eine Krabbe aussuchen und m Rennen teilnehmen. Der Erlös geht an das Nacula Dorf, aus dem die meisten Mitarbeiter stammen. Einer der Gewinne ist ein 20 Fiji$ Gutschein für die Bar.

Dabei werden die Krabben erst begutachtet, jeder kann sich eine aussuchen, bezahlen und die Krabbe bekommt eine Nummer auf den Panzer.

Um das Gefäß mit den Kraben werden Kreise verschiedener Größe gezogen und die Krabbe gewinnt, die als erste den äußersten Ring erreich hat.

Schul- und Dorfbesuch in Nacula Island

Mit dem Boot wurden wir zu unserem Dorfausflug des Blue Lagoon Resorts abgeholt und ein paar Kilometer weiter an den Strand gefahren.

Von dort aus ging es in Richtung Schule, in der wir herzlich von den Schülern einer Klasse und 2 Lehrerinnen begrüßt wurden. Die Schüler der Klasse haben für uns englische und fijianische Lieder gesungen. Die Lehrerinnen erklärten uns vorher die Klassensysteme, Herausforderungen und die Schule an sich, was sehr informativ war.

Danach folgte ein Besuch im Dorf, allerdings sind wir nur dort entlang spaziert und wurden an den Kunstmarkt geführt, an dem die Einheimischen Frauen ihre Sachen verkaufen wollten. Es fühlte sich eher wie eine Verkaufs-Tour an und mir fehlte dabei der Besuch und das Gespräch mit den Bewohnern des Dorfes und die übliche cava Zeremonie.

Aus diesem Grunf würde ich eher einen Dorfbesuch auf einer anderen Insel empfehlen. Wer nur Wert auf den Schulbesuch legt, sollte den Ausflug aber machen!

 

 

 

 

Das Resort könnt ihr hier buchen

 

Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back To Top
%d Bloggern gefällt das: